Brauerei Hummel Maibock Hell

hummel_braeu_maibock_hellAus dem oberfränkischen Memmelsdorf, genauer gesagt aus dem Ortsteil Merkendorf, hat der helle Maibock des Hummel Bräu seinen Weg auf meinen Tisch gefunden. Mal sehen, was dieser fränkische Maibock so kann…

Bierherz, was willst Du mehr? Cremig-feiner, schneeweißer Schaum auf klaren, goldenfarbenen Bier welches honighaft süßlich, getreidig und leicht würzig nach Hopfen riecht. Traumhaft.

Der Antrunk fällt überraschendweise nicht so intensiv aus, erst nach einem kurzen Augenblick macht sich das breite Malzbett bemerkbar welches allerdings nicht ganz so süß auf der Zunge liegt. Etwas Alkoholgeschmack macht sich zwischen Karamell und Honig breit, es wird hinten raus etwas trockener und bringt einen grasig wirkenden Hopfen mit der für einen Maibock genau richtig nachbittert.

hummel_braeu_maibock_hell_flascheDie Trinkbarkeit geht in Ordnung, der Hopfen wirkt im Trinkverlauf allerdings ein klein wenig muffig und der Alkoholgeschmack mag zu dem nicht so intensiven Malzkörper nicht so recht passen. Trotz dessen baut sich eine gute Süffigkeit auf und so lässt sich dieser Bock gemütlich wegtrinken.

Für mich ist der helle Maibock vom Hummel Bräu ein gutes, wenn aber nicht herausstechendes Bier. Für diesen Maibock gibts gute drei Sterne.

Alkoholgehalt: 7%

(3/5)







2 Gedanken zu „Brauerei Hummel Maibock Hell“

Schreibe einen Kommentar