Camba Bavaria IPA

Mittlerweile ist auch in Oberbayern der Sommer angekommen. Tagsüber Heiß und schwül, abends und nachts gerne Gewitter – das einzige, was da hilft ist ein erfrischendes Bier. Daher habe ich mir heute das Indian Pale Ale der Camba Bavaria ausgesucht. Der Alkoholgehalt ist zwar nicht ohne, dennoch glaube ich mich zu erinnern, dass das IPA mehr leicht und erfrischend als schwer im Geschmack war. Ich bin gespannt, ob ich mich da nicht täusche.

Rötlich bis kupferfarben leuchtet das Ale aus dem Weinglas in welchem es sich mit einer cremigen, weißlich-gelben Schaumhaube gemütlich gemacht hat. Der Duft ist extrem fruchtig, geschwängert von Mango, Grapefruit und anderer Zitrusfrüchten. Man hat das Gefühl, man säße vor einem tropischen Obstkorb.

Beim Ersten Schluck wird man von einem fruchtig-malzigen Antrunk begrüßt welcher mit einer sehr grasigen Hopfennote daher kommt. Leicht süßlich mit einer Hauch von reifen Zitrusfrüchten und Honig wälzt sich der Trunk den Rachen hinab und hinterläßt eine angenehme und nicht zu starke Bitternote. Weitaus milder als manch anderes IPA geht das obergärige Gebräu aus der Camba hier vor – gerade seine lang anhaltende und intensive Fruchtigkeit gefallen mir besonders.

Die Kohlensäure ist mit seiner niedrigen Dosierung perfekt auf den vollen Körper des IPA abgestimmt und sorgt damit zusammen mit den Rest für eine gute Süffigkeit. Zum Schluß hin wird dieses Bier würziger und malziger im Geschmack – Lakritze und Kaffee sind jetzt zu schmecken.

Ich würde ja gerne was negatives sagen (auch um zu beweisen, dass ich nicht befangen bin) aber ich kann es nicht. Ein wirkliches perfektes IPA mit lang anhaltender Fruchtnote und angenehmer und erfrischender Herbe. Fünf Sterne hierfür nach Truchtlaching.

Gebraut nach dem Reinheitsgebot.

Stammwürze: 17,8%

Alkoholgehalt: 8%

(5/5)







Ein Gedanke zu „Camba Bavaria IPA“

Schreibe einen Kommentar