Staffelberg-Bräu Sommer-Bier

Aus Oberfranken, genauer gesagt aus Loffeld bei Bad Staffelstein, kommt der heutige Biertest. Ich habe die vergangenen Tage aufgrund einer Erkrankung mal ein wenig Pause gemacht und das Bier Bier sein lassen. Umso mehr freue ich mich darüber nun das Sommer-Bier des Staffelberg-Bräu zu probieren.

Das Bier strahlt golden und mit einem leichten Rotstich aus dem Glas und verströmt einen süßlich-grasigen Geruch mit einem Hauch von Frucht und Malz. Die Schaumbildung ist ordentlich, selbiger ist von feiner Konsistenz und leuchtet schneeweiß auf dem Gerstensaft.

Was für ein vollmundiger Antrunk! Der erste Schluck fällt recht malz-würzig und dabei vor allem süß aus. Kurz darauf macht sich ein leichter Hauch Hopfen am Gaumen breit der weniger durch seine Herbe als durch dezente Fruchtigkeit auffällt und das ansonsten vielleicht zu süß wirkende Gebräu etwas auflockert. Es stellt sich sofort eine gute Süffigkeit ein was bei dem angesprochenem Setup des Bieres niemanden verwundern sollte und dafür sorgt, dass mein Testobjekt viel zu schnell die Kehle hinunterrinnt.

Der Nachgeschmack ist eher vom Hopfen dominiert welcher mit der Malsüße eine sehr angenehme Mischung ergibt und quasi nach dem nächsten Schluck bettelt. Zusätzlich sorgt auch das äußerst weiche Brauwasser zusammen mit der niedrig dosierten Kohlensäure dafür, dass man das Glas quasi nicht aus der Hand geben will.

Ein durchaus sommerliches und vor allem süffiges Bier welches vielleicht ein klein wenig zu süß ausgefallen ist. Ansonsten hndelt es sich um ein wirklich leckeres und vor allem typisch-fränkisches Gebräu dem ich sehr gerne vier Sterne attestiere. Einen weiteren Test findet ihr auch bei den Kollegen von neubierig denen ich dieses Testexemplar zu verdanken habe.

Alkoholgehalt: 5%

(4/5)