Staffelberg-Bräu Doppel-Bock

staffelberg_braeu_doppel_bockNachdem ich vor ein paar Tagen das dunkle Bier des Staffelberg-Bräu im Test hatte und sehr gut fand, konnte ich die Augen nicht mehr von seinem „großen Bruder“ – dem Doppelbock – lassen. Wie wird wohl erst eine stärkere Variante des so guten Bieres sein? Nun, gleich werde ich es wissen.

Gut, jetzt bin ich wunderbar auf die Nase gefallen. Vergesst die zwei Sätze der Einleitung, denn dies ist ein heller Doppel-Bock. Ich war irgendwie felsenfest davon überzeugt, dass es sich um ein dunkles Starkbier handelt was einem auch das größtenteils schwarze Etikett suggeriert. Sei es wie es sei, das goldene Bier verströmt angenehmen Geruch nach frischem Gerstenmalz und Spuren von Hopfen. Die anfänglich gute Schaumbildung kann leider nicht über die fehlende Standfestigkeit des selbigen hinwegtäuschen und so verbleiben nach 1-2 Minuten nur noch Ansätze des weißen Schaums auf dem Bier.

Der Antrunk gestaltet sich sehr interessant. Ungewöhnlich leicht und spritzig fällt dieser aus und wird erst zum Mittelteil des ersten Schlucks intensiver. Hier springt auch schon der, für einen Doppel-Bock relativ stark dosierte, Hopfen auf den fränkischen Geschmacksexpress auf und führt zu einem bitter-sanften, malzig weichen Abgang. Der Doppel-Bock versteckt seine Starkbier-Ambitionen gekonnt unter einem mildwürzigen Hopfenmantel durch den man kaum auf das gefährliche Gesicht dieses Bieres blicken kann.

Gefährlich? Auf jeden Fall. Karamell- und Honignoten liegen in der bockigen Süße, wenig Kohlensäure, sehr weiches Brauwasser und dieser unglaubliche toll abgestimmte vollmundige Malzkörper lassen eine gute Süffigkeit aufkommen. Die Rezenz ist trotz der niedrigen Karbonisierung überraschend gut und so vergehen kaum mehr als fünf Minuten bis man das Glas geleert hat.

Der Staffelberg-Bräu zeigt, wie ein guter heller Doppel-Bock aussehen muss. Malzig, aber nicht zu schwer, nicht zu alkoholisch und einfach perfekt abgestimmt. So ein Bier gibts selten und so komme ich auch nicht drum rum, dem Doppel-Bock die volle Wertung von fünf Sternen zu geben. Ein tolles Bier!

Gebraut nach dem Reinheitsgebot.

Alkoholgehalt: 7%

(5/5)







2 Gedanken zu „Staffelberg-Bräu Doppel-Bock“

  1. Ein super Bier. Wir haben in den letzten 3 Monaten ca 1,5hl davon verköstigt 😉

    Spitzen Seite!

    Gruß aus Freising/Weihenstephan

  2. Servus

    Danke für die Blumen! Ich hätte auch gerne mehr davon gehabt aber wenn ich so auf meine Testwarteschlange schaue, ist es wohl besser, wenn es bei einer Flasche pro Test bleibt 🙂

    Gruß aus Bad Tölz

Schreibe einen Kommentar