Hopfenstopfer Chinook Strong Ale

hopfenstopfer_chinook_strong_aleNormalerweise stelle ich euch nur Biere vor, an die ihr im besten Fall problemlos im nächsten Biershop rankommt. Beim heutigen Testbier, dem Hopfenstopfer Chinook Strong Ale, sieht die Welt allerdings ein wenig anders aus – das Bier ist quasi nicht mehr zu bekommen. Daher soll dieser Test auch ein wenig als Anreiz gelten, es erneut aufzusetzen – mindestens einen triftigen Grund werdet ihr im folgenden Test erkennnen.

Im Glas angekommen schimmert das trübe Bier in einem dunkelbraunen bis schwarzen Farbton und erfreut den Genießer mit einer ordentlichen Portion dicklichen, feinporigen Schaums, der, passend zum Bier, beige bis braun eingefärbt ist. Der Duft überzeugt in erster Linie durch seine intensive, hopfenwürzige Nase die von Röstmalzaromen begleitet werden von denen in erster Linie Zartbitterschokolade im Vordergrund steht.

Sehr samtig wirkt das Starkbier und bringt eine enorme Fülle an Malzaromen auf die Zunge. Diese fallen in erster Instanz röstaromatisch aus, Toffee, Schokolade, Kaffee sowie ein wenig Rauch drängen sich im ersten Schluck förmlich auf, intensiv erschmeckt und genossen zu werden. Langsam schiebt sich das dunkle Gebräu die Kehle hinunter, Aromen von dunklen Beeren und Laktritze kommen auf und sorgen, zusammen mit dem erstklassigen Malzkörper, für einen intensiven, geschmackvollen und sehr langen Abgang.

hopfenstopfer_chinook_strong_ale_flascheDie Herbe fällt, auch aufgrund der Stärke des Bieres, moderat aus was sich auch ein wenig im Geschmack niederschlägt der manch einen vielleicht ob seiner Schwere überfordern mag – ich hingegen fühle mich hier sehr gut aufgehoben. Zusammen mit der perfekt dosierten Kohlensäure sorgen der mild, malzstarke Abgang und die durchaus vorhandenen Süße für eine exzellente Trinkbarkeit und so dauert es nicht lang, bis man sich bis zum Flaschenboden vorgearbeitet hat.

Ein unglaublich tolles Bier hat man hier beim Häffner Bräu in Bad Rappenau gebraut bei dem ich keinerlei Anlaß zur Kritik habe. Für mich ist das Chinook Strong Ale eines der besten Biere 2013 für das es die volle Wertung von 5 Punkten gibt. Prost!

Alkoholgehalt: 10%

(5/5)







2 Gedanken zu „Hopfenstopfer Chinook Strong Ale“

  1. Hallo lieber Autor!

    über ein schönes Ale freu ich mich immer. Ich mag einfach die tolle schwarze Farbe von dem Ale und die Krone gibt auch ein schönes Bild her. Ein rundum Bier.
    Hat der Häffner Bräu auch einen Biershop in dem man Bier bestellen kann?

Schreibe einen Kommentar