Schneider Weisse TAPX Meine Porter Weisse

schneider_weisse_tapx_meine_porter_weisseAm heutigen ersten Weihnachtsfeiertag möchte ich euch das neue TAPX Meine Porter Weisse von Schneider Weisse aus Kehlheim vorstellen. Mit diesem Weizenbock führt die Brauerei ihre TAPX Reihe fort, mit der sie bei mir größtenteils ganz gut ankam – mit kleinen Ausnahmen. Diesmal hat man sich bei der Namensgebung in England bedient, weißt der Zusatz „Porter“ auf ein dunkles Bier mit einer ordentlichen Portion Röstaromen hin. Ich bin gespannt…

Dunkel und komplett undurchsichtig steht das Weizenstarkbier im Glas und bildet dabei eine samtige, bräunlich eingefärbte Schaumkrone aus die durchaus mit ihrer Standhaftigkeit zu gefallen weiß. Im Duft liegt auch Hauch von Kaffee , Vanille, Pflaumen sowie ein wenig Schokolade – allesamt flankiert von etwas Hefe und dem Geruch von gerösteten Gerstenflocken.

Das Bier liegt sehr weich auf der Zunge, vereinzelt kommen Aromen von Haselnüssen und Rosinen auf die ihren Ursprung in dem röstigen Malzbett hat. Dieses fällt allerdings nicht allzu schwer aus wodurch sich die Kreation aus dem Hause Schneider von anderen Weizenböcken abhebt welche normalerweise recht schwer über die Lippen gehen. Angenehm fällt die Rezenz aus, das Mundgefühl ist sehr voll und breit was zusammen mit der moderaten Süße die Süffigkeit des Bieres fördert.

Eine feine Herbe liegt im Abgang der beinahe sogar ein wenig trocken ausfällt, kräuterartige und beerige Hopfenaromen kommen auf und sorgen für ein feinwürziges und malzgeschwängertes Finish. Allerdings könnten in meinen Augen die angepriesenen Röstaromen noch um einiges stärker ausfallen – gerade der Hauch Zartbitterschokolade gefällt mir gut, könnte aber – wie gesagt – noch ausgeprägter sein.

schneider_weisse_tapx_meine_porter_weisse_flascheDas TAPX Meine Porter Weisse ist ein wenig schwer einzuordnen. Das Bier hat geschmackliche Wurzeln in der Weizenwelt, hat jedoch ebenfalls Anleihen des im Namen angedeuteten Bierstils. Trotz des nicht hunderprozentig überzeugenden Malzcharakters ist dieses TAPX ist in meinen Augen das beste seit dem Cuvée Barrique und so komme ich hier auf vier Sterne.

IBU: 24

Stammwürze: 16,5%

Alkoholgehalt: 7%

(4/5)







Schreibe einen Kommentar