Victory Brewing Golden Monkey

victory_brewing_golden_monkeyAn Heiligabend darf es gerne was Besonderes sein (ok, das ist auch nur eine Ausrede) weshalb ich euch heute das Golden Monkey der Victory Brewing Company aus Downington im US-Bundesstaat Pennsylvania vorstellen möchte. Beim goldenen Affen handelt es sich um ein Belgian Style Tripel und gleichzeitig um mein drittes Bier aus der Brauerei die bisher zwar zu gefallen wusste, mich aber auch nicht unbedingt direkt vom Hocker gehauen hat. Schauen wir mal, was das Tripel kann.

Leuchtend weiß strahlt die cremige Schaumhaube und sorgt damit für einen guten Kontrast zu dem opalen und orangefarbenen Bier. Im Geruch sind Aromen von grünem Apfel, Weintrauben und Zwetschgen zu entdecken die von ein wenig Hefe und Pfeffer begleitet werden.

Im Antrunk sind durchaus bereits Kanten zu erschmecken, ein wenig Säure geht mit dem leicht honigartigen Malz einher und wird von einem duchaus wahrnehmbaren Alkoholgeschmack begleitet. Die Hefe vermisst man ebenso wenig wie die, für diesen Stil typische, Schwere im Geschmack. Feinperlig gibt sich das Bier während es sich gemächlich über die Zunge schiebt und dort einen Anflug von floralen Hopfenaromen hinterlässt, Blutorange und kräuterartige Noten sind schmeckbar und allmählich wirds richtig warm im Bauch.

victory_brewing_golden_monkey_flascheDer Abgang wirkt etwas leichter wie der Antrunk, auch wenn die wahrnehmbare Herbe für ein immer trockener werdendes Mundgefühl sorgt und man so ein wenig mit der Trinkbarkeit kämpft. Die Karbonisierung geht in Ordnung, ebenso fällt die Süße moderat aus womit das Gebräu nicht gar so schwer wirkt.

In letzter Instanz sorgt die etwas zu intensive Säure für eine Eintrübung des allgemeinen Eindruck den das Bier auf mich hinterlässt. So reicht es für den Golden Monkey „nur“ für drei Sterne – probieren solltet ihr es auf jeden Fall mal.

Alkoholgehalt: 9,5%

(3/5)







Schreibe einen Kommentar