Michels Braumanufaktur Das Dunkle

michels_braumanufaktur_das_dunkleHeute möchte ich euch „Das Dunkle“ der Michels Braumanufaktur aus Dünwald/Thüringen vorstellen. Die kleine Brauerei hat einen jährlichen Austoss von 1500hl und hat, neben dem Dunklen und dem Blonden, auch noch weitere, interessante Sorten im Angebot – darunter auch z.B. einen Oatmeal Stout und ein Bier mit alternativen Getreidesorten. Jetzt aber erstmal zu dem dunklen Bier…

Im Glas angekommen macht das orange-braune Bier eine gute Figur, feinporig steht der leicht bräunliche Schaum auf dem trüben Gerstensaft und hält sich wacker. Im Geruch finden sich röstige Malzaromen, etwas Karamell und Süße – das gefällt mir gut.

Der Antrunk ist malzbetont wenn auch etwas zu leicht, vereinzelt finden sich in dem vollmundigen Bier Röstaromen die allerdings neben der moderaten Süße nur die zweite Geige spielen. Feinmalzig gehts in Richtung Abgang, dieser ist recht flott, unaufgeregt und bietet, neben einer kaum merklichen Herbe, Ansätze von Aromen von dunklen Beeren und Birnen.

michels_braumanufaktur_das_dunkle_flascheInsgesamt betrachtet wirkt das Bier sehr rund wenngleich ihm etwas der Malzcharakter eines dunklen Bieres fehlt. Die gegebene Süffigkeit geht, trotz leichter Überkarbonisierung, in Ordnung – man kriegt, wie man in Bayern so schön sagt, „A mei voi“ und kann sich dahingehend nicht beschweren.

Nein, das beste dunkle Bier meines Lebens wird „Das Dunkle“ aus Dünwald nicht, dennoch ist die gelieferte Leistung solide und das Bier gut trinkbar. Daher vergebe ich hierfür drei Sterne.

IBU: 15-20

Stammwürze: 12,8%

Alkoholgehalt: 5%

(3/5)







Ein Gedanke zu „Michels Braumanufaktur Das Dunkle“

Schreibe einen Kommentar