Lindemans Framboise

lindemans_framboiseZur Abwechlung wird es heute mit dem Framboise von Lindeman etwas leichter. Bei diesem spontanvergorenen, belgischen Bier wurden Himbeeren (bei Lindeman in Form von Saft) zugesetzt um das Bier zu aromatisieren. Bin gespannt, ob das Bier zu den sommerlichen Temperaturen passt.

Wie bei einem Fruchtbier üblich zeigt sich der, in diesem Fall sehr cremige, Schaum in der Farbe der genutzten Früchte – in diesem Fall rosa-rot. Das Bier darunter schimmert dunkelrot und klar aus seiner Behausung und verströmt einen intensiven und süßlichen sowie leicht holzigen Duft nach reifen Himbeeren.

Jeder, der schonmal eine Waldhimbeere gegessen hat, kann sich den ersten Schluck dieses Bieres vorstellen. Recht säuerlich beginnt der Antrunk, der Geschmack frischer Himbeeren liegt sofort auf der pelzig werdenden Zunge und geht mit einer nicht zu knappen Süße einher. Es ist schon erstaunlich, wie nah der Geschmack am Genuß frischer, vollreifer Himbeeren ist was zusammen mit der spritzigen Kohlensäure recht erfrischend wirkt.

lindemans_framboise_flascheDie Säure verstärkt sich im Trinkverlauf und man hat immer mehr das Gefühl, es mit einer Himbeerbrause zu tun zu haben was gleichzeitig mein gröster Kritikpunkt ist. Trotz des sehr authentischen Aromas wirkt das irgendwie ein wenig künstlich und mir zu süß. Im Gegensatz dazu gefällt mir die Säure richtig gut.

Licht und Schatten sehe ich bei der Framboise von Lindeman. Mir ist sie zu süß und zu leicht, dafür hat sie ein wirklich wunderbares Aroma. Daher gibts für dieses Fruchtbier drei Sterne.

Habt ihr Lust, dieses Fruchtbier zu probieren? Hier könnt ihr das Framboise bestellen.

Alkoholgehalt: 2,5%

(3/5)







Ein Gedanke zu „Lindemans Framboise“

Schreibe einen Kommentar