Shepherd Neame & Co. Double Stout

shepherd_neame_co_double_stoutBei der Brauerei Shepherd Neame handelt es sich um die älteste Brauerei Großbritanniens welche 1698 gegründet wurde und seit 1864 durch eine Familie geführt wird. Das Rezept für den Double Stout basiert dabei angeblich auf einem alten Rezept welches in den Archiven der Brauerei entdeckt wurde. Ich bin gespannt, ob das Bier dieser durchaus großen Brauerei mit anderen Vertretern des Stils mithalten kann.

Der Geruch des dunkelbraunen bis schwarzen Bieres ist ein wenig gewöhnungsbedürftig – zwischen röstigen Kaffee- und Schokoaromen tummelt sich eine leicht Säure sowie ein Hauch von gerösteten Mandeln.

Gleich zum Start bekommt man es mit der starken Karbonisierung zu tun die ich als ein wenig störend empfinde.  Der recht dünn wirkende Malzkörper des Dry Stouts hat Aromen von säuerlichen, verbrannten Malz, Melasse und Erde zu bieten, wirkt vor allem hinten raus aber viel zu leicht. Der Abgang fällt leicht herb aus, ein Hauch Hopfen tut sich zwischen der Röstaromatik auf, setzt allerdings keine Akzente.

shepherd_neame_co_double_stout_flascheDie Trinkbarkeit fällt, gerade aufgrund des dünnen Malzes und der viel zu hoch dosierten Kohlensäure, nicht gerade berauschend aus. Wirft man mal einen Blick auf die diversen Bewertungsplattformen, so frage ich mich schon was mit dem Bier in meinem Glas los ist. Entweder ist mit der Flasche etwas nicht in Ordnung oder mein Geschmack ist so weit entfernt von der Meinung anderer – für mich ist das einer der schlechtestens Stouts die ich bisher hatte.

Wässriger Körper und viel zu starke Kohlensäure – überlagert von einem sehr eindimensionalen Geschmack nach verbranntem Malz und Gummi. Für mich sind das heute nur zwei Sterne.

Wollt ihr euch eure eigene Meinung bilder? Hier könnt ihr das Bier kaufen.

Alkoholgehalt: 5,2%

(2/5)







Ein Gedanke zu „Shepherd Neame & Co. Double Stout“

Schreibe einen Kommentar