Neumarkter Lammsbräu Winterfestbier

neumarkter_lammsbraeu_winterfestbierSeit einiger Zeit beglücken uns ja wieder all die Winterbiere in den Regalen der meistens gut sortierten Bierhändler und Supermärkte. Eines davon hat es in meinen Einkaufskorb und damit heute ins Blog geschafft, nämlich das Winterfestbier der Neumarkter Biobrauer vom Lammsbräu. Schauen wir doch mal, ob dieses Märzen auch zur (noch) nicht ganz so kalten Jahreszeit passt.

Klar und kupferrot strahlt das Bier aus dem Seidla, oben auf etwas mittelporiger Schaum mit mittelmäßiger Haltbarkeit. Das Bier selbst riecht süßlich und brotig-malzig, Hopfen erkennt meine Nase allerdings nicht mal sporadisch.

Sehr süßlich und weich fällt der erste Schluck aus, ein paar Trockenfrüchte mischen sich mit Weizenbrot und etwas Karamell. Auch ein Hauch Aprikose und Birne sind schmeckbar bevor sich der Abgang ankündigt. Dort geht es etwas trockener zu, leicht grasig wirkende Hopfenherbe mischt sich in das süße Gebräu und verändert das Geschmacksbouqet etwas ins kräuter-würzige.

neumarkter_lammsbraeu_winterfestbier_flascheMit der Süffigkeit tut sich das Winterfestbier etwas schwer, trotz der Süße und moderat dosierter Kohlensäure hält sich die Trinkbarkeit doch arg in Grenzen. Es wirkt unrund und der Abgang kommt mit der Zeit etwas blass daher. Einzig der brotige Eindruck bleibt bis zuletzt erhalten und trägt mit dem kräuterigen Hopfenaroma einen geschmacklichen Kampf auf der Zunge des Genießers aus wodurch letzterer nicht wirklich weiß, woran er bei diesem Bier ist.

Letztlich setzt sich die Erkenntis durch, dass es sich beim Winterfestbier vom Lammsbräu um ein durchschnittliches Märzen handelt und daher heute im Test drei Sterne bekommt.

Alkoholgehalt: 5,1%

(3/5)







Ein Gedanke zu „Neumarkter Lammsbräu Winterfestbier“

Schreibe einen Kommentar