Robens Sink the Fish IIPA

robens_sink_the_fish_iipaEtwas südlich von Hannover liegt der kleine Ort Springe woher mein heutiges Testbier kommt, das Sink the Fish Imperial IPA von Robens. An Hopfensorten finden sich Amarillo, Simcoe und Warrior in diesem starken, obergärigen Bier. Gehört habe ich von der kleinen Manufaktur bisher noch nichts was nun aber nichts heissen muss – dahingehend geht mein Dank an den Kollegen von Bierzeit der mir da ein paar Kostproben geschickt hat.

Etwas dunkel ist das IPA schon, dennoch macht es mit seinem kastanienbraunen Anstrich und der fehlenden Trübung eine gute Figur. Dazu gesellt sich ein cremig-feinporiger, leicht bräunlich eingefärbter Schaum unter dem es angenehm fruchtig duftet. Im Geruch finden sich Grapefruit, Limette sowie Pflaumen und dunklen Früchten.

Der Antrunk zeigt sich extrem komplex und offenbart, was ich mir schon bei Aussehen und Geruch dachte. Das süße Malzbett zeigt sich sehr intensiv, Honig und Karamell soweit das Auge (oder die Zunge) reicht – schwere Kost. Dazu kommen die fruchtigen Hopfenaromen die sich aber eher begleitend der Süße anschließen als herausragende Akzente zu setzen. Dabei sind es vor allem die Aromen von dunklen Früchten die den Hopfengeschmack bestimmen – ich komme beim besten Willen nicht von der Pflaume weg.

robens_sink_the_fish_iipa_flascheDabei präsentiert sich das sehr süße Malz sehr weich und vollmundig wobei die 90 Bittereinheiten im Abgang durchaus zu spüren sind. Auch wenn es durchaus Charakterzüge eines Double bzw. Imperial IPA hat, geht das Bier bei mir eher als Barley Wine durch – zu stark das honigsüße Malz und zu schwach die Hopfenaromatik. Dafür wirkt es aber sehr gut ausbalanciert, hat eine wirklich tolle Karbonisierung und ist, trotz des Alkoholgehalt den man zeitweise auch merkt, sehr flott trinkbar.

Nein, für mich ist das kein Double IPA. Davon abgesehen ist das Sink the Fish ein richtig leckeres Gebräu an dem man sonst nicht allzu viel aussetzen kann – Lecker! Vier Sterne!

IBU: 90

Stammwürze: 23%

Alkoholgehalt: 9,5%

(4/5)







Ein Gedanke zu „Robens Sink the Fish IIPA“

Schreibe einen Kommentar