Two Roads Worker’s Comp

two_roads_workers_compEin Saison darf es an diesem lauen Frühlingsabend sein – also nichts wie her mit dem Worker’s Comp, dem Farmhouse Ale von Two Roads Brewing aus Stratfort/USA. Ein Saison waren früher eigentlich das Bier, welches die Farmarbeiter in größeren Mengen während/nach der Arbeit bekamen und musste demnach entsprechend leicht sein (früher lag der Alkoholgehalt bei etwas 3%). Heute verstehe ich Farmhouse Ales als frische, geschmackvolle Biere mit einem Schuss Hefe die einen jetzt nicht gleich aus den Socken hauen…

Nach Steinfrüchten, Getreide und etwas Hefe duftet das beinahe klare, goldfarbene Bier. Der schneeweiße Schaum hat eine etwas merkwürdige Konsistenz – beinahe wie Badeschaum – macht aber eine gute Figur.

Recht frisch und fruchtig fällt daher auch der erste Schluck aus, brotiges Malz mit ordentlichen Anklang von Weizen dient als Bett für ein feines Aprikosen- und Birnenaroma welches von etwas Nelke begleitet wird. Dabei geht das Gebräu durchaus herb zu Werke, wirkt schnell adstringierend auf der Zunge und sorgt somit für einen knackigen Abgang – zusammen mit den floralen, leicht zitrusartigen Hopfenaromen auf jeden Fall eine interessante Mischung.

two_roads_workers_comp_flascheDazu gesellt sich eine verspielte, leicht honigartige Süße die optimal zur Hefe passt und das Bier zeitweise an ein bayerischen Weizen erinnern lässt. Die Trinkbarkeit ist tadellos, außerdem steht das Bier auch nicht an weshalb ich mir gut vorstellen könnte, da gleich noch ein bis zwei Weitere zu genießen.

Eine tolle, runde Sache dieses Saison. Leicht und dennoch voller Geschmack, von mir gibts hierfür vier Sterne.

Alkoholgehalt: 4,8%

(4/5)







Ein Gedanke zu „Two Roads Worker’s Comp“

Schreibe einen Kommentar