Karl Strauss Pintail Pale Ale

karl_strauss_brewing_pintail_pale_aleAus San Diego/USA kommt dieses American Pale Ale von Karl Strauss Brewing. Gehopft wurde es im Warmbereich mit Cascade und Chinook, gestopft dann im Tank mit Amarillo – es verspricht also eine richtige Zitrusbombe zu werden. Vielen Dank an dieser Stelle an Bier Deluxe fürs Importieren und die Kostprobe – ich wüsste nicht, über welchen Weg man sonst an dieses Bier kommen würde.

Leuchtend bernsteinfarben steht das klare Bier im Glas, ein toller, weißer sowie feinporig-cremiger Schaum toppt das Ganze. Frisch und zitruslastig wirkt es in der Nase, Grapefruit und Limetten sind riechbar.

Sehr leicht und weich präsentiert sich das Bier im Mund, der Malzkörper gibt sich minimalst karamellig-würzig, bleibt ansonsten sehr unauffällig und überlässt den fruchtigen Hopfenaromen die Geschmacksbühne. Dort wird, für so ein verhältnismäßig leichtes Bier, viel geboten: Orangen, Grapefruit, ein Hauch von Zitronen sowie etwas Holz. Dazu die merkbare aber moderate Herbe welche den flotten, sehr schlanken Abgang einläutet.

karl_strauss_brewing_pintail_pale_ale_flascheDas ist wieder eines dieser Biere mit der gefürchteten „Drinkability“. Etwas Süße, sehr weich und gering karbonisiert und ein insgesamt schlank wirkender Körper machen dieses Bier „sessionable“ (wie man so gerne sagt) – man könnte also den ganzen Abend damit verbringen. Zeitweise wird es mir sogar etwas zu leicht und der Hopfen könnte noch etwas mehr Wumms vertragen, lecker ist es aber allemal und den Alkohol findet man auch nicht…man könnte es sogar für ein Leichtbier halten.

Sehr süffig, fruchtig und einfach lecker. Dem Stil gerecht, mir vielleicht einen Ticken zu schwachbrüstig – ich komme hier auf gerade noch so vier Sterne.

Wollt ihr euch eure eigene Meinung bilden? Hier könnt ihr das Pintail Pale Ale bestellen.

IBU: 47

Alkoholgehalt: 5,3%

(4/5)







Ein Gedanke zu „Karl Strauss Pintail Pale Ale“

Schreibe einen Kommentar