Weißbräu Schwendl Schalchner Weißer Bock Barrique

weissbraeu_schwendl_schalchner_weisser_bock_barriqueSamstag Abend, Zeit für etwas Besonderes. Ausgesucht habe ich mir heute den Weißen Bock Barrique aus dem Hause des Weißbräu Schwendl aus Tacherting (unweit des Chiemsees). Ausgebaut wurde der Bock in Whiskyfässern aus Eichenholz – ganze 10 Monate durfte das Bier darin verweilen um die vielfältigen Aromen des Fasses aufzunehmen. Ob sich der Aufwand gelohnt hat? Finden wir es heraus.

Cremig fein steht der weißlich-beige Schaum auf dem leicht rubinrot schimmernden, ansonsten dunklen Weizenbier. Im Geruch liegt viel Holz, ein klein wenig Säure, Vanille, ein Hauch dunkler Früchte und natürlich auch ein wenig Whisky.

Der erste Schluck gefällt mir schonmal richtig gut. Weich und samtig läuft das Bier auf die Zunge, Holz, Schokolade, Vanille, Karamell sind genauso schmeckbar wie ein Hauch dunkler Beeren und etwas Banane. Dabei wird das Bier fortwährend von einem leicht rauchigen Whiskeyton begleitet der das Bier allerdings niemals dominiert – toll! Wie oft bekommt man fassgelagerte Biere bei denen man vom eigentlichen Bier kaum noch etwas schmeckt weil die Fassaromen viel zu stark sind – nicht so bei diesem hier. Der Abgang fällt vergleichsweise leicht aus, die fruchtigen Noten kommen jetzt etwas mehr zur Geltung.

weissbraeu_schwendl_schalchner_weisser_bock_barrique_flascheZu all den Aromen kommt noch die sehr gute Trinkbarkeit dieses Weizenbocks der mir in seiner „Urfassung“ schon sehr gut gefallen hat. Wenig Kohlensäure, fein-fruchtiges Aromenspiel des Bieres zusammen mit dem rauchig-holzigen Whiskyfass – das ist die Mischung für eine optimale Süffigkeit – auch im Bereich dieser Spezialbiere. Natürlich ist es zum „zügigen trinken“ viel zu Schade, es schmeckt allerdings auch sehr gut.

Genau so und nicht anders. Nach dem SHIPA gestern gibt es heute schon wieder fünf Sterne für den Weißen Bock Barrique. Werde ich zu weich oder sind die Biere einfach nur so gut? Ich vermute letzteres – Cheers!

Woll ihr den weißen Bock auch probieren? Vielleicht findet ihr ja mit der Biersuche einen Shop!

Stammwürze: 17,5%

Alkoholgehalt: 7,4%

(5/5)







Ein Gedanke zu „Weißbräu Schwendl Schalchner Weißer Bock Barrique“

Schreibe einen Kommentar