Giesinger Sternhagel

giesinger_sternhagelEin wenig schmunzeln musste ich ja schon, als ich letzte Woche erfahren habe, dass es das Giesinger Sternhagel jetzt auch in handlichen 0,3er Flaschen zu kaufen gibt. Schließlich ist es recht genau ein halbes Jahr her, als ich mir bei meiner Verkostung der neuen Giesinger Craftig Sorten am Rande gewünscht hatte, dieses Bier in der gemütlichen Flaschenform zu erwerben. Nun ist es also soweit, Grund genug den Münchner…pardon, Giesinger Barleywine gleichmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Am Erscheinungsbild gibt es nichts zu meckern, leicht trübe steht das kupferrote Bier im Glas und wird mit einer cremig-fein texturierten Schaumhaube bedeckt. Süßlich duftet es aus dem Glas, etwas Minze, Amarenakirsche, Mango und Kaugummi liegen in der Nase – sehr spannend!

Samtig weich läuft der erste Schluck über die Zunge. Dabei geht es auch gleich recht süß zu Werke, Karamell, etwas Apfel und Marzipan, Kaugummi sowie dunkle Früchte und Trockenobst sind schmeckbar – super! In der Kalthopfung wurden die Hopfensorten Bravo, Cascade, Comet und Citra genutzt – nein, herausschmecken kann man da nichts mehr, jedoch ergibt sich eine richtig gute Komposition. Im Abgang wirkt die Honigsüße dann fast ein wenig übertrieben, hier hätte ich mir etwas mehr Schlankheit gewünscht – unangenehm ist dies aber nicht.

giesinger_sternhagel_flascheDer stramme, süße und intensive Malzkörper geht mit einer zurückhaltenden Karbonisierung einher was dieses Bier sehr gefährlich macht. Zwar spürt man schon zu Beginn den wärmenden Einfluß des Alkohols, ein Hindernis bei der Trinkbarkeit ist dies jedoch nicht. Mit der Zeit stellt man zudem fest, dass auch an der Herbe nicht gespart wurde – 60 Bittereinheiten soll dieses Bier ja haben. Anfangs merkt man davon kaum etwas, hat man sich aber an den starken Malzeindruck gewohnt, stechen diese durchaus hervor vervollständigen somit den sehr gelungenen Eindruck des Bieres.

Ja, ein wenig zu süß ist es, dennoch ist das Giesinger Sternhagel ein richtig schöner Barleywine und bekommt von mir heute vier Sterne mit Tendenz nach oben. Cheers!

IBU: 60

Alkoholgehalt: 8,5%

(4/5)







Schreibe einen Kommentar