Stiegl Smoked Baltic Porter

stiegl_smoked_baltic_porterPünktlich zu Brausilvester haben die Brauereien Stiegl und Maisel & Friends zwei Kollaborations-Biere vorgestellt. Entgegen des Pressetextes ist dies zwar nicht der erste „deutsch-österreichischen Collaboration-Brew“, wir wollen uns jedoch nicht mit solchen Belanglosigkeiten aufhalten. Vorstellen möchte ich euch heute das Smoked Baltic Porter, dem wohl dunkleren und komplexeren der zwei Biere. Mal sehen, wie es im Vergleich zum letzten Bier dieses Stils bei mir im Blog abschneiden wird…

Pechschwarz steht das untergärige Gebräu im Glas und emittiert dabei rauchgeschwängerte Aromen von gerösteten Nüssen und Schokolade. Der feinporige, beige-braune Schaum rundet den optischen Eindruck ab.

Röstig-herb beginnt der erste Schluck. Das leicht holzige Raucharoma, welches man gleich zu Beginn in der Nase hatte, setzt sich hier im Geschmack fort und wird von Karamell und dunkler Schokolade flankiert. Dabei wirkt das Bier weitaus weniger süß als sein Kollege von vor ein paar Tagen, eher schlank und mit einer durchaus wahrnehmbaren Herbe versehen, welche zum Teil wohl auch von den dunkel gerösteten Malzen herrührt. Im Abgang kommt etwas Espresso hervor, es bleibt gut nachbitternd und recht adstringierend.

stiegl_smoked_baltic_porter_flascheEin richtig schönes, komplexes Malzbett haben die Brauer von Stiegl und Maisel da geschaffen, welches auch bei wechselnden Biertemperaturen jederzeit eine gute Balance hält und mit unterschiedlichen Aromen punkten kann. Dazu kommt eine, für diesen Stil, recht gute Trinkbarkeit und ein angenehm-weiches Mundgefühl. Vielleicht ist etwas zu viel Kohlensäure drin und der etwas zu starke „Aschenbecher“-Geruch in der Nase vermag leicht zu stören, ansonsten ist das Smoked Baltic Porter eine sehr feine Geschichte.

Spannendes, sehr gut ausbalanciertes Bier mit feiner Röstaromatik und elegant eingebundener Herbe. Von mir gibts hierfür heute vier Sterne – Prost!

IBU: 30

Stammwürze: 17,8%

Alkoholgehalt: 7,6%

(4/5)







Schreibe einen Kommentar