Lehe Suur India

lehe_suur_indiaAus Estland kommt die kleine Brauerei Lehe von der vor einiger Zeit ein paar Proben durch deren Importeur bei mir eingetroffen sind. Vorstellen möchte ich euch heute das Suur India welches hierzulande unter dem Namen ‚Big India‘ auf dem Markt ist. Interessierte Bierfreunde haben sich anhand des Namens wohl schon denken können, dass es sich dabei um ein India Pale Ale handelt welches, das nur so nebenbei zur Info, mit den Hopfensorten Simcoe, Amarillo und Columbus versehen wurde.

In der Nase verströmt das bernsteinfarbene, leicht rötlich funkelnde Bier harzig-hopfige Noten, Rosinen und Zitrusnoten sind auch mit dabei. Die Schaumbildung geht in Ordnung, ein wenig grobporig fällt er aus – die Standfestigkeit ist dementsprechend.

lehe_suur_india_flascheDer Antrunk zeigt sich recht malzlastig, Karamellnoten gehen mit etwas Brot und Butter einher und werden von aufkommenden Hopfenaromen begleitet. Grapefruit und Zitronenabrieb geben den Ton an, dazu kommt eine metallische Note – über all das legt sich eine übertriebene, beinahe kratzige Herbe die auch lange nach dem Genuß anhängt. Das Bier selbst wirkte hinten raus etwas wässrig, was, zusammen mit dem leicht oxidierten Eindruck der nachhängenden Bittere, nicht unbedingt zum weitertrinken anregt.

Ein wenig zu viel gewollt und am Schluss mehr verloren und gewonnen – das ist mein Eindruck hier. Der Grundgedanke des Bieres mit seinen tropischen Zitrusnoten ist gut, die Karbonisierung angenehm, jedoch ist die geschmackliche Eindruck alles andere als überwältigend. Schade – das reicht nur für zwei Sterne.

IBU: 90

Alkoholgehalt: 7%

(2/5)







Schreibe einen Kommentar