Wild Beer Millionaire

wild_beer_millionaireHeute ist internationaler Stout Tag, Grund genug mir wieder ein sehr interessantes Bier aus dem Kühlschrank zu holen – dass es ein Stout ist, versteht sich von selbst. Im Test habe ich heute für euch das Millionaire von Wild Beer aus – wie könnte es anders sein – Großbritannien, genauer gesagt aus Cheltenham. Was dieses Bier auszeichnet? Nun, es ist ein Milk Stout, welches mit Karamell, Kakaobohnen und Meersalz verfeinert wurde. Klingt wild? Aber Hallo…ob es denn auch schmeckt? Hier der Test…

In der Nase des dunkelbraunen bis schwarzgefärbten Bieres findet sich viel Kakao sowie etwas Karamell und Malz. Der Schaum ist von cremiger Textur und passt mit seiner braunen Färbung wunderbar zum Bier.

Für ein BIer mit dieser Stärke (wir reden von 4,7% Alkohol) wirkt es sehr vollmundig und kann schon fast als viskos bezeichnet werden. Süße Malz- und Schokoladenaromen wandern über die Zunge und werden dabei von einem Hauch Salz und einer starken Süße begleitet. Im Abgang kommen die Röstaromen etwas mehr raus, auch das Karamell deutet sich jetzt an während das Bier in einem sehr weichen Abgang mündet – Herbe spielt hier keine Rolle.

wild_beer_millionaire_flascheWow. Hier passt aber auch irgendwie alles – zumindest, wenn man etwas mit Milk Stouts (Milk- bzw. Sweet- durch die Zugabe von Laktose) anfangen kann. Süß, vollmundig, Schoko-Karamell-Salz Aromen (Erdnüsse würden da wunderbar dazu passen) und noch mit zurückhaltender Kohlensäure versehen – Klasse. Dass der britische Stout dadurch auch eine extrem hohe Süffigkeit hat, versteht sich von selbst.

Ja, da haben wir heute ja mal wieder ein Kandidaten für die Bestenliste. Zudem gebe ich dem Wild Beer Millionaire heute mit Freude volle fünf Sterne und fühle mich echt wie ein Millionär (geschmacklich zumindest).

Alkoholgehalt: 4,7%

(5/5)







Schreibe einen Kommentar