Siren Vanilla Weisse

siren_vanilla_weisseIch bin gerade die Bierstile durchgegangen, die es in den letzten Jahren in meinen Blog geschafft haben und habe dabei festgestellt, dass ich bisher noch keine Berliner Weiße rezensiert habe. Das möchte ich hiermit ändern und stelle euch heute daher die Vanilla Weisse von Siren aus Großbritannien vor. Der Name ist dabei Programm, es wurde echte Vanille beim Brauen des Bieres benutzt. Vanille und Berliner Weisse – passt das zusammen? Finden wir es heraus!

Den Geruch des goldgelben, klaren Bieres kann man getrost als „funky“ bezeichnen. Säuerlich Zitrusnoten mischen sich mit ordentlich Vanillearoma, etwas Holz, Maracuja und Karamell.

Und genau so fällt auch der Erste Schluck aus. Eine ordentliche Säure paart sich dabei mit einem subtilen, aber jederzeit vorhandenen Vanillegeschmack. Dazu kommen tropisch-fruchtige Noten, Sahnekaramell und vielleicht etwas Käse. Das mag, wenn man das jetzt so liest, vielleicht etwas sehr eigenartig klingen – aber das schmeckt! Wirklich!

siren_vanilla_weisse_flascheIm Abgang wirkt das Bier dann zunehmend saurer und auch etwas herb. Dabei kommt das britische Gebräu recht erfrischend rüber, was auch an der stärkeren Karbonisierung liegt – die etwas zu intensive Säure trübt das Trinkvergnügen jedoch ein klein wenig. Das süßliche Karamellaroma verfliegt dann mit der Zeit, übrig bleib die schon bekannte Zitrus-Vanille Mischung – langweilig wird es definitiv nicht.

Ein sehr spannendes Bier und sicherlich für alle interessant, die Berliner Weiße mögen. Mir hat es jedenfalls ziemlich gut geschmeckt – auch wenn die Säure etwas zu stark war. Daher gibts heute ganz knappe vier Sterne.

Alkoholgehalt: 4%

(4/5)







Schreibe einen Kommentar